18. März 2012

 

Da mich seit vielen Monaten einige Dinge ziemlich stark beschäftigen und ich mich immer wieder dabei erwische, wie ich in Gedanken versinke und mir meinen Kopf darüber zerbreche... bin ich heute morgen mit dem Entschluss aufgestanden, mich bei Facebook zu löschen bzw. meinen Account zu deaktivieren. Hintergrund dieser Entscheidung geht ziemlich weit zurück und ich möchte auch nicht sehr ins Detail gehen.
Vor ungefähr drei Jahren habe ich mich dort angemeldet und das war ja auch noch alles schön und gut und hat Spaß gemacht. Mittlerweile finde ich jedoch, hat sich Facebook so sehr in unser Leben gefressen, dass soziale, persönliche Kontakte total verloren gehen. Anstatt das Telefon in die Hand zu nehmen, oder kurz eine SMS zu schreiben, wird heute einfach eine Nachricht auf Facebook verschickt, weil man schon davon ausgeht, dass man ständig und überall online geht. Das geht mir so auf die Nerven. Alles findet nur noch auf Basis von Facebook statt und was ich am schlimmsten finde: Freundschaften verändern sich. Und genau das, war bei mir der Auslöser mich zu löschen. Weil ich gespannt bin, wer sich jetzt eigentlich wirklich noch die Zeit nimmt die Freundschaft wie es sich gehört zu pflegen. Auf Pseudo-Freundschaften kann ich verzichten. So hart es sich auch anhört.

Was meint ihr? Facebook Fluch oder Segen?

 

Kommentare:

  1. Hatte meinen Account auch schon einmal deaktiviert ,aber nur 1 Woche geschafft
    Toi toi toi das du mehr Erfolg hast :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ehrlich?
    Ich hasse Facebook.
    Ich bin nur dadrin, um mit einer Freundin zu schreiben..
    Ich find es nur unglaublich, wie manche menschen nur noch von Facebook leben und Stundenlang drin sind...Vor allem nervt mich dieses Tagebuch-Verhalten, wo jede Bewegung gepostet werden muss

    AntwortenLöschen
  3. ich finde Facebook ist Fluch und Segen zusammen. Manchmal bin ich stundenlang bei Facebook, und dann frage ich mich: was habe ich die ganze Zeit gemacht? aber ich finde FB auch gut, da man so kostenlos mit Leuten schreiben kann, und auch die Gruppen sind oft sehr nützlich. Meine Klasse, hat z.B. eine Gruppe, und da können wir uns dann bei Hausaufgaben usw. helfen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe zunächst einen Accout gehabt mit 700 Freunden, habe dann einen Neuen gemacht, mit nur 50 Freunden, sprich richtige Freunde und Bekannte/Familie, blabla. Jetzt habe ich vor knapp 3 Monaten mein Facebook völlig gelöscht und ich bin begeistert, wieviel Zeit ich jetzt habe. :D Das einzige was ich vermisse ist eine Gruppe, in der man Sachen kaufen und verkaufen konnte. :s :) Gründe fürs Löschen waren: Zu viel zeit im Internet verbracht, nervige Posts von Leuten, z.B. "Jeaah heute ne 3 in Mathe geschrieben, LOL." und wegen dem, was man über FB hört und sogar stimmt. Eindeutig mehr Fluch als Segen.

    AntwortenLöschen